Project Description

Seit dem Frühjahr 2020 stellen sich Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Schulleitungen und Bildungsverantwortliche einer außerordentlichen Herausforderung. Der über Jahrzehnte etablierte Unterrichtsort Schule wurde mehrfach geschlossen und der Zugang zum Lernort reglementiert. 

Ein Präsenzunterricht in seiner „bekannten“ Form, also die in Person anwesende Lehrkraft gemeinschaftlich vor Ort mit dem gesamten Klassenverbund, war durchgängig nicht mehr möglich. 

Mit großem Engagement und einem enormen Innovationspotential sind in den vergangenen Monaten kreative Ideen zur ortsunabhängigen und flexiblen Unterrichtsgestaltung entstanden, die sich auch zukünftig auf die Ausgestaltung und Durchführung des Unterrichts auswirken werden. 

Es ist für die kommenden Monate leider nicht auszuschließen, dass der Zugang zum Lernort Schule erneut reguliert und der Schulbetrieb beeinflusst wird. Lehrkräfte berücksichtigen daher bei der Unterrichtsvorbereitung, dass ein Unterricht mit möglichst wenigen Änderungen sowohl im Präsenz- als auch im reinen Distanzunterricht durchgeführt werden kann. Vielfach hat sich gezeigt, dass geplante Unterrichtseinheiten „auf Distanz“ einfacher für Präsenz adaptiert werden können als umgekehrt. 

Eine digitale, interaktive Klassenzimmer-Ausstattung für Unterricht in Präsenz, Distanz oder im Wechsel 

Mit welchen Konzepten das Unterrichtsgeschehen flexibel gestaltet wird, unterscheidet sich von Schule zu Schule. Alle haben jedoch ein gleiches Ziel: Schülerinnen und Schüler sollen, trotz aller widrigen Umstände, Zugang zu einem qualitativ hochwertigen Unterrichtsangebot erhalten. Mit den richtigen Werkzeugen wird ein Unterrichten in Echtzeit, sowohl für Schülerinnen und Schüler, die persönlich am Unterricht teilnehmen als auch für diejenigen, die über Fernzugriff mittels mobiler Endgeräte von außerhalb der Schule eingebunden werden, ermöglicht. 

Sechs Elemente eines (hybriden) Klassenzimmers 

  1. Die digitale Tafel 

Mit Hilfe der digitalen Tafel (ActivPanel) und einer Tafelbild-Software (Activlnspire / ClassFlow) können Lehrkräfte dynamische und interaktive Unterrichtseinheiten und Inhalte in Echtzeit bereitstellen und wie gewohnt anhand von Tafelbildern ihren Unterricht gestalten und steuern. Die Tafelbilder, Unterrichtsmaterialien und gemeinsam erarbeitete Inhalte können auf Plattformen gespeichert werden, auf die SchülerInnen unabhängig von Ort und Zeit zugreifen können. 

  1. Anwendung zur Spiegelung und Einbindung mobiler Endgeräte 

Eine Anwendung zur Spiegelung und Teilung von Bildschirmansichten externer Endgeräte (Screenshare) ermöglicht die Anzeige und die bidirektionale Interaktion mit gleichzeitig mehreren Bildschirmansichten von Schülergeräten auf und an der digitalen Tafel. So kann mit Inhalten und Ergebnissen ortsübergreifend zusammengearbeitet werden. Materialsammlungen und Lern- oder Projektschritte können trotz Distanz gemeinsam im Klassenverbund erarbeitet und gleichzeitig präsentiert werden. Unterrichtsgespräche lassen sich durch Stichwortsammlungen oder Meinungsabfragen lenken. 

  1. Internetverbindung 

Eine schnelle Internetverbindung ist eine Voraussetzung im digitalen, hybriden Klassenzimmer. Eine ausreichende Bandbreite wird benötigt. Der Anschluss ans Internet sichert die flüssige und reibungslose Nutzung von ortsübergreifenden Bildschirmfreigaben, das Übersenden von Tafelbildern oder Lerninhalten und ist Basis für reibungslose Video- und Onlinekonferenzen. 

  1. Videokonferenz-Software 

Anwendungen für Videokonferenzen haben einen regelrechten Boom erlebt. Viele IT-Verantwortliche für Schulen sprechen Empfehlungen aus oder haben bereits verbindliche Richtlinien herausgegeben, welche Anwendung für Online-Unterricht genutzt werden sollte. Eine deutschlandweit einheitliche Vorgabe gibt es bisher nicht. Das von der Webkamera aufgenommene Bild wird über die Software an die SchülerInnen übertragen, die von außerhalb am Unterricht teilnehmen. Ist eine Lösung nicht vorgegeben, sollte diese passend zu den eigenen Anforderungen und zum Budget ausgewählt werden. 

  1. Video-Kamera 

Die Wahl der passenden Kamera hängt von der Größe und Gestaltung des Klassenzimmers ab. Eine kleine leistungsfähige Webkamera, die auf einem Stativ individuell im Klassenzimmer aufgestellt wird, ist flexibel einsetzbar. Die Kamera sollte so positioniert werden, dass sowohl die Lehrkraft an der Tafel als auch die gesamte Bildschirmansicht der digitalen Tafel übertragen wird. Diese Form der Bildübertragung bewirkt ein natürlicheres Unterrichtsempfinden für die SchülerInnen. Die Lehrkraft bewegt sich vor der digitalen Tafel, interagiert mit dieser und drückt sich mittels Körpersprache aus. Dies kommt einem Präsenzunterricht viel näher als die reine Wiedergabe von Bildschirmansichten. Ein Gefühl der Zugehörigkeit und Mitwirkung am Unterrichtsgeschehen wird erzeugt. 

  1. Der Computer der Lehrkraft 

Auf dem Computer der Lehrkraft kann im hybriden Klassenzimmer die Videokonferenz­Software installiert und die Webkamera angeschlossen werden. Der Computer sollte so aufgestellt werden, dass die Lehrkraft während des Unterrichtens den Bildschirm einsehen kann und idealerweise so mit den teilnehmenden Lernenden, die per Videokonferenz zugeschaltet sind, Blickkontakt hält.  

Verfügt die digitale Tafel über kein integriertes, erweitertes Computer-Modul, kann der Computer als Eingabequelle für die Tafelbilder, Materialsammlungen und weitere Inhalte fungieren. 

Tipp: Die Aufzeichnung der Unterrichtsstunden macht Sinn. Wird den Schülerlnnen die Lerneinheit als Video bereitgestellt, kann es erneut, im eigenen Tempo des Lernenden, angesehen werden. Wichtige Punkte des Unterrichts können so wiederholt, hervorgehoben und vertieft werden. 

Wenn Sie mehr über das hybride Unterrichten erfahren möchten, finden Sie hier unseren ausführlichen Leitfaden zum Thema. Voraussetzungen, Umsetzung und pädagogische Konzepte – alles was Sie über das „neue“ digitale Klassenzimmer wissen müssen.

Flexibel digital Unterrichten mit Promethean 

Ob Teilklassen- oder Distanzunterricht: Lehren und Lernen geht über die Klassengrenzen hinaus!  

Genau für diesen Anwendungsbereich bietet Promethean eine anwenderfreundliche Komplettlösung.  

Ein ActivPanel der Element Serie ist als digitale Tafel das technologische Zentrum des modernen Klassenzimmers. Mit den Softwarelösungen ActivInspire und ClassFlow werden digitale Tafelbilder konstruiert, die das Unterrichtsgeschehen strukturieren und gestalten. 

Die Promethean Essential Apps bieten Anwendungen zur Einbindung mobiler Endgeräte und der Interaktion mit dem Bildschirm der digitalen Tafel. Mittels Screenshare und den interaktiven Möglichkeiten von ClassFlow kann ortsunabhängig aktiv am Unterrichtsgeschehen teilgenommen werden. Mit dem Promethean Set für Distanzunterricht können LehrerInnen ihren Unterricht ganz einfach zu den SchülerInnen bringen, die nicht im Klassenraum sein können. 

Alle Lernenden können ihre Endgeräte auf dem ActivPanel spiegeln, für den Rest der Klasse sichtbar machen und miteinander interagieren. Um allen Lehrenden die Chance zu geben, von diesen Innovationen zu profitieren, bietet Promethean ein kostenloses und umfangreiches Bildungsangebot an Tutorials, Lehrvideos und Webinaren an. 

100% vom DigitalPakt gefördert 

Die Ausstattung der Klassenzimmer mit digitalen Tafeln der ActivPanel Element Serie wird zu 100% vom DigitalPakt Schule gefördert. 

Alle Softwarelösungen, wie ActivInspire, ClassFlow und ein professionelles Panel­Management System, gehören genauso zum Lieferumfang wie die Promethean Essential Apps oder tausende kostenfreie Lerninhalte. 

Promethean entwickelt Technologielösungen für das moderne, digitale Hybride Klassenzimmer. 

Zusammen mit über zwei Millionen Lehrkräften rund um den Globus verfolgt Promethean die Mission, Bildung zu verbessern und dynamische Lernumgebungen zu schaffen.  

Die Leidenschaft für das interaktive, digitale Unterrichten treibt Promethean seit mehr als zwei Jahrzehnten an. Als langjähriger Innovator des EdTech-Marktes hat Promethean maßgeblich zur Entwicklung von Klassenzimmer-Technologie beigetragen, die Lehrende und Lernende gleichermaßen begeistert. Die Lösungen sind einfach zu bedienen, damit sich Lehrende voll und ganz auf das Unterrichten konzentrieren können. 

Die Bildungslösungen von Promethean bieten Unterstützung sowohl für das digitale Unterrichten in der Schule, für den Distanzunterricht oder die Kombination als Teil­ oder Wechselklassen.  

Nicht ohne Grund ist das ActivPanel als digitale Tafel wiederholt marktführend und die erste Wahl in den USA und der EMEA Region, wenn es um die Ausstattung von digitalen Klassenzimmern geht. 

Sie möchten sich über die Möglichkeiten des digitalen Unterrichtens und das Angebot von Promethean informieren? Ob in einem persönlichen Gespräch vor Ort oder in Form einer individuellen Online-Beratung – Wir sind für Sie da! Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und beraten Sie gerne.