Förderung des formativen Assessments durch Schülerfeedback mit ActivExpression

Förderung des formativen Assessments durch Schülerfeedback mit ActivExpression2019-02-28T11:23:41+00:00

Project Description

Förderung des formativen Assessments durch Schülerfeedback mit ActivExpression

WAS IST FORTLAUFENDE LERNKONTROLLE?

Ein von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) vorgelegter Bericht definiert die fortlaufende Lernkontrolle als „regelmäßige interaktive Beurteilung des Lernfortschritts von Schülern und das Verstehen der individuellen Lernbedürfnisse, um die Lehrmethoden daran anzupassen“.

Während das Ziel der summativen Beurteilung (Beurteilung des Gelernten) darin besteht, einem Schüler nach Abschluss einer Unterrichtseinheit Rückmeldung und Benotung über angeeignete Kenntnisse und Fähigkeiten zu geben, zielt die fortlaufende Lernkontrolle, das formative Assessment (Beurteilung während des Lernprozesses), auf eine kontinuierliche Rückmeldung über erworbene Kenntnisse und Fähigkeiten während des laufenden Unterrichts ab. Formatives Assessment, auch formative Evaluation genannt, informiert über die Differenz zwischen dem aktuellen und dem angestrebten Wissensstand. Die Durchführung kontinuierlicher Rückmeldung ist ideal, um die Gestaltung und Art des Unterrichts schülerzentriert anzupassen. Obwohl sich die Lehrerschaft darüber einig ist, dass fortlaufende Lernkontrolle ein leistungsstarkes Instrument zur Verbesserung der individuellen Schülerleistung ist, findet sie nur langsam Einzug ins Klassenzimmer.

Man müsse die gewohnten Unterrichtsmethoden ändern, ist einer der genannten Gründe, warum diese Methodik nur zögernd angenommen wird. Manche Lehrkräfte empfinden es als einen weiteren Arbeitsaufwand, Strategien zu entwickeln, um Informationen über das Verständnisniveau von Schülern zu beziehen. Darüber hinaus ist eine erhöhte Flexibilität der Lehrkraft gefordert, um effektiv auf die Bedürfnisse der Schüler einzugehen, sobald etwaige Defizite erkannt werden.

classroom-activexpression2-03-print (1)

ACTIVEXPRESSION – EIN INTERAKTIVES WERKZEUG ZUR LERNBEWERTUNG 

Schülerfeedback-Systeme können Lehrern dabei helfen, eine fortlaufende Lernbewertung in eine einzelne Unterrichtseinheit zu integrieren und Methoden zur fortlaufenden Lernkontrolle zu entwickeln. ActivExpression ist ein Schülerfeedback-System, das es Schülern ermöglicht, unterschiedliche Arten von Antworten auf unterschiedliche Fragetypen zu geben: Multiple-Choice (inklusive der Eingabe von Mehrfachantworten), Text- und Zahleneingabe, Ja/Nein (Wahr/Falsch) Antworten, Skalen und Sortierung nach Reihenfolge sind möglich.

Gleichzeitig bieten ActivExpression eine erweiterte Funktion zum Lernen bei eigener Zeiteinteilung. Hierbei können Schüler in ihrem individuellen Tempo antworten. Den Lehrern werden die Ergebnisse in Echtzeit angezeigt und zur Speicherung bereitgestellt. ActivExpression kann ebenfalls effektiv für verschiedene Aufgaben zur summativen Beurteilung eingesetzt werden. Somit verfügen diese Geräte über enormes Potenzial, Lernbewertungen unterschiedlichster Art in den Unterricht einzubinden.  Im Folgenden sind einige Vorschläge aufgeführt, wie ActivExpression zum methodischen Einsatz für fortlaufende Lernkontrolle eingesetzt werden können.

BEISPIELE METHODISCHER EINSÄTZE: AUS SCHÜLERLEISTUNGEN ERKENNTNISSE GEWINNEN 

Mit ActivExpression können Lehrer unmittelbar Informationen über das Verständnisniveau von Schülern erhalten. Diese helfen Lehrern, Entscheidungen zur Anpassung ihrer Unterrichtsmethoden zu treffen. Durch die Nutzung von ActivExpression können Lehrer verschiedene Lernsituationen schaffen:

  • ActivExpression kann zu Beginn einer Unterrichtseinheit eingesetzt werden. So kann der Wissensstand der Schüler zu einem Thema schnell und einfach abgefragt und die Lernbedürfnisse ermittelt werden. Der Lehrer kann seine Lernstrategie anpassen.
  • Das Verständnisniveau der Schüler kann über verschiedene Phasen des Unterrichts abgefragt werden. Schnell lässt sich ermitteln, ob die Schüler Themen richtig verstehen oder ob ein Thema vertieft werden muss. Hierfür eignen sich Konzeptfragen oder auch einfache Ja/Nein Fragen.
  • Abfrageergebnisse erleichtern die Einschätzung der Fähigkeit von Schülern, Wissen auf eine neue Situation anzuwenden.
  • Die Ergebnisse geben dem Schüler die Möglichkeit, sein eigenes Verständnisniveau und Selbstvertrauen besser zu beurteilen.
  • Wird das Schülerfeedback mit der ganzen Klasse geteilt, können sich Schüler einen Eindruck über den Wissenstand Ihrer Mitschüler verschaffen.
  • ActivExpression kann zur Beantwortung von Einstiegsfragen zu einer Diskussion oder auch innerhalb einer Diskussion genutzt werden. Hierbei stimmen Schüler zuerst einzeln ab, um dann ihre Antworten in Zweiergruppen zu diskutieren und anschließend ihre Antworten noch einmal abzugeben. So lernen die Schüler von einander und der Lehrer kann sehen, ob sich Ergebnisse verändern.

ActivExpression4

BEISPIELE VON ACTIVEXPRESSION-FUNKTIONEN IN AKTION 

Die verschiedenen Fragentypen, die ActivExpression bietet, ermöglichen den Einsatz einer Vielzahl von Fragestellungen zur fortlaufenden Lernkontrolle. Je nach Ausstattung des Klassenraums oder gewünschtem Einsatz der Schülerfeedback-Systeme, entscheidet der Lehrer, ob die Rückmeldungen nur auf dem Lehrer-Bildschirm (also nicht für die Klasse sichtbar) oder mittels Projektion, beispielsweise auf einem interaktiven Whiteboard oder über einen Beamer, der gesamten Klasse angezeigt wird.

Multiple-Choice-Fragen sind beliebt, da sie dem Lehrer einen schnellen Überblick über das aktuelle Verständnisniveau verschaffen. Der Lehrer kann sich die Ergebnisse in übersichtlichem Format ansehen, sie abschätzen und schnell eine Entscheidung über den nächsten Schritt treffen. So kann er mit dem Unterricht fortfahren, die Lerninhalte intensiver besprechen oder abwägen, wie er die Unterrichtsgeschwindigkeit anpasst, damit sich der Lernfortschritt der Schüler verbessert.

Bei der Formulierung von Multiple Choice Fragen zur fortlaufenden Lernkontrolle ist es eine Option, mehrere Antwortmöglichkeiten bereitzustellen, die mögliche Schwierigkeiten aufzeigen. Eine weitere Möglichkeit ist die Bereitstellung mehrerer richtiger Antworten. Wenn der Lehrer eine Frage mit mehreren richtigen Antworten konzipiert, ist es möglich, sie zu differenzieren. Dies kann so aussehen, dass der Lehrer nicht nur richtige Antworten bereitstellt, die alle Schüler richtig beantworten können, sondern auch fein differenzierte Antworten aufnimmt, die die leistungsfähigeren Schüler ansprechen.

Mit ActivExpression können Lehrer die Schüler zum Unterrichtsende bitten, mittels Eingabe eines Wortes oder Satzes darüber, was sie ihrer Meinung nach während des Unterrichts gelernt haben oder wo sie eventuell Schwierigkeiten hatten, Rückmeldung zum Unterricht zu geben. Selbstverständlich kann auch eine Beurteilung der Unterrichtstunde durch die Schüler erfragt werden. Die Lehrkraft erhält so unmittelbare Rückmeldung zur absolvierten Unterrichtseinheit. Dadurch entwickeln die Schüler die Fähigkeit zur Selbstreflektion und bieten dem Lehrer Anregungen zur Gestaltung der nächsten Unterrichtsstunde.

Die Möglichkeit der Einschätzungen der Mitschüler mit ActivExpression ist sehr effektiv. Schüler können ihre Aufgaben anhand von zuvor vereinbarten Kriterien gegenseitig bewerten. Hierfür kann die Likert-Skala zur Abfrage genutzt werden. Die Aufgabenstellung kann anonym erfolgen, sodass auch schüchterne oder weniger mutige Schüler sicher antworten können. Die Beurteilungsergebnisse der Mitschüler können im Anschluss diskutiert und Verbesserungsvorschläge gemacht werden.

classroom-activexpression2-08-print (2)

Individuelles Verbesserungsfeedback durch die Lehrkraft ist ein wesentlicher Bestanteil der fortlaufenden Lernkontrolle. ActivExpression ermöglicht es Lehrern, ihr Feedback ohne Verzögerungen an die Schüler weiterzugeben. Die Funktion des Lernens bei eigener Zeiteinteilung lässt Lehrern den Schülern gezielt Feedback geben, während diese noch ihre Aufgaben bearbeiten. Die im Echtzeitmodus dargestellten Ergebnisse zeigen dem Lehrer, welchen Schülern die Aufgabe Schwierigkeiten bereitet.

Das Schülerfeedback-System ActivExpression hilft dabei, fortlaufende Lernkontrolle zu integrieren und unterstützt den Lehrer auf gesammelten Erkenntnissen basierende Entscheidungen zu treffen und unmittelbares Feedback zu geben.

Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass die Einführung und die Anwendung von Technologie im Unterricht nicht automatisch Vorteile mit sich bringen. Lehrer sollten Fertigkeiten zu situationsgerechten Fragestellungen entwickeln, denn wie Dylan Wiliam bereits sagte, „Fragen, die einen Einblick in die Gedanken des Schülers erlauben, sind nicht leicht zu stellen, aber für die Qualitätsverbesserung des Lernverhaltens von entscheidender Bedeutung“.

Zurück Zur Liste

COOKIES

Die Einstellungen der Cookies dieser Webseite sind auf „akzeptiere alle Cookies“ voreingestellt, so bieten wir Ihnen eine bestmögliche Nutzungserfahrung. Wenn Sie die Einstellungen nicht ändern und die Webseite weiterhin nutzen, stimmen Sie diesen Einstellungen zu.

Lesen Sie hier unsere Cookie-Richtlinien
Akzeptieren