Digitale Tafel

Das Zeitalter des digitalen Klassenzimmers und digitaler Lernräume hat begonnen. Die Schulen achten heutzutage mehr auf eine optimale Ausstattung bei gleichzeitig hohem Bedienkomfort, damit sowohl die LehrerInnen angenehm und ohne Hindernisse ihren Unterricht vollziehen können und die SchülerInnen mit voller Begeisterung am interaktiven Unterricht teilnehmen.

Die interaktive, digitale Tafel in Kombination mit unserer Unterrichtssoftware ist ein zentrales Werkzeug in digitalen Klassenzimmern und verwandelt SchülerInnen von passiven zu aktiven Lernenden. Die zunehmenden Möglichkeiten des digital gestützten Unterrichtens verändert das Lehren und Lernen und erweitert die Spannbreite der Gestaltungsmöglichkeiten im Unterricht. Die Verfügbarkeit digitaler Inhalte und Materialien nimmt zukünftig exponentiell zu und neue Werkzeuge werden für interaktives Unterrichten bereitgestellt.

Was sind digitale Tafeln?

Digitale Tafeln sind elektronische Whiteboards oder digitale Multitouch-Displays auf denen LehrerInnen mit einem Stift (oder Finger) digitale Tafelbilder auf einer Anzeigeoberfläche erstellen können und Inhalte an die SchülerInnen kreativ vermitteln können.

Es sind vor allem auch interaktive Tafeln, mit denen nicht nur Unterrichtseinheiten für die SchülerInnen anschaulich dargestellt werden können, sondern diese auch aktiv, multidirektional im Unterrichtsgeschehen mit einbezogen werden können.

Vorteile von digitalen Tafeln

Die Nutzung von Tafeln und Tafelbildern als Unterrichtswerkzeuge ist sowohl unter pädagogischen als auch funktionalen Aspekten unumstritten. Aus diesem Grund ist die Klassenzimmer-Ausstattung mit digitalen Tafeln die ideale Ausstattung für das digitale Klassenzimmer.

Die typische grüne Kreidetafel, häufig mit zwei Seitenflügeln, wurde in der Vergangenheit durch interaktive Whiteboards ersetzt, da diese das mediengestützte Unterrichten unterstützten. Der Durchbruch der digitalen Tafeln kommt jetzt durch die neusten Multitouch-Displays. Diese interaktiven Displays bieten noch viel mehr Möglichkeiten zur Gestaltung, Speicherung, Weiterverarbeitung, Integration und Interaktion zu den SchülerInnen mit digitalen Lerninhalten. Diese Displays ersetzen nicht nur die Kreidetafel, sondern funktionieren als Technologie-„Hub“ im Klassenzimmer. Der bisherigen Hauptaufgabe einer Tafel, nämlich eine funktionale Visualisierung des Unterrichtsverlaufs und seiner Ergebnisse mittels Tafelbilder, kommt die digitale Tafel uneingeschränkt nach.

Mit einem scharfen Bild und dem großen Monitor ersetzen unsere ActivPanel bestehende projektor-basierte Lösungen mit Leichtigkeit. Die interaktiven Whiteboards können aber weit mehr; eine digitale Tafel ermöglicht kreative Unterrichtsgestaltung mit zahlreichen pädagogischen Einsatzmöglichkeiten. Zur Einbindung der SchülerInnen können digitale Tafeln mit Tablets verbunden werden und verschiedenste Apps auf dem Panel genutzt werden.

Worauf muss ich beim Kauf einer digitalen Tafel achten?

Basierend auf jahrelangen Erfahrungen und Gesprächen mit ExpertInnen, lassen sich, für eine erfolgreiche Digitalisierung des Klassenzimmers, folgende Anforderungen an die Hard- und Software-Ausstattung formulieren, die beim Kauf beachtet werden sollten:

Anforderungen an das interaktive Display

  1. Das interaktive Display sollte groß und per Touch und Stift bedienbar sein.
  2. Das interaktive Display sollte für den Einsatz in Klassenzimmern robust konzipiert sein.
  3. Das Gerät sollte mit vorhandenen Dokumentkameras und Tablets funktionieren.
  4. Da das interaktive Display die Tafel ersetzt, wird ein hoher Schreibkomfort benötigt.
  5. Das interaktive Display muss einfach zu bedienen sein, am besten selbsterklärend.
  6. Für den flexiblen Einsatz sollte das Display Tablet-Funktionen haben und ein Windows- oder macOS Computer sollte komfortabel anzuschließen sein, idealerweise lässt sich ein Windows-PC-Modul einbauen.
  7. Die Displays sollten über eine nahtlose Integration in eine zentrale Verwaltungssoftware verfügen, die ein professionelles Geräte-Management bietet.
Digitale Tafel - Element Serie

Anforderungen an die Unterrichtssoftware

  1. Das interaktive Display sollte mit mobilen Endgeräten über die Unterrichtssoftware einfach zu verbinden sein, damit Unterrichtsinhalte gemeinsam in einer Software erstellt, geteilt und gesichert werden.
  2. Eine schulerprobte Lehr- und Lernsoftware ist entscheidend für eine erfolgreiche Digitalisierung des Klassenzimmers.
  3. Lehrende sollten Tafelbilder von zu Hause vorbereiten, diese auf einem Server speichern, austauschen und den Lernenden zur Verfügung stellen können. (Zur weiteren Bearbeitung der Inhalte sollten sowohl Lehrende als auch Lernende mit der gleichen Software ausgestattet werden.)
  4. Viele Unterrichtswerkzeuge, wie Lineaturen, Lineal, Geodreieck, Audio- und Video-Rekorder sollten in der Unterrichtssoftware verfügbar sein.
  5. Das Spiegeln mobiler Endgeräte in der Unterrichtssoftware sollte möglich sein.
  6. Inhalte des interaktiven Displays sollten an Endgeräte der SchülerInnen verschickt werden können.
  7. Die individuelle Auswahl und Installation von Apps, wie an einem Tablet, sollte möglich sein.
  8. Die Unterrichtssoftware sollte offline nutzbar sein.
  9. Regelmäßige Updates (Inhalte, Funktionen, Support) der Software sollten bereitgestellt werden. Idealerweise kostenfrei – damit keine fortlaufenden Kosten entstehen.
Beispiele für den digitalen Unterricht

Wie finanziere ich interaktive Tafelanlagen für meine Schule?

Mit Förderungsprogrammen, wie dem DigitalPakt Schule, haben Schulen die Möglichkeit, ihre Klassenzimmer mit interaktiven Schultafeln inklusive innovativer Lernsoftware auszustatten. Dabei gibt es allerdings Unterschiede in der Art der elektronischen Tafeln. Es gibt Schultafeln mit der Technologie eines interaktiven Displays oder auch eine Kombination aus beispielsweise einem ActivBoard Touch mit einem Projektor. Mehr über die Förderungsmöglichkeiten für interaktive Whiteboards mit dem DigitalPakt Schule finden Sie hier. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl an weiteren Förderprogrammen in den verschiedenen Ländern.

Beratung ist wichtig

Wählen Sie nicht überstürzt ein Modell aus, sondern lassen Sie sich ausgiebig beraten. Benötigen Sie die digitale Tafel eher für Präsentationen oder mehr als Schreibfläche? Wie sollen die digitalen Tafeln verwaltet werden? Oder handelt es sich bei Ihrem Kauf um ein Großprojekt, um Ihre Einrichtung in eine digitale Schule zu verwandeln? Wir helfen Ihnen dabei, mit Berücksichtigung der Förderungsmöglichkeiten, das richtige Produkt zu finden!

Sie haben Fragen zur digitalen Tafel ?