Richtlinie zur Entsorgung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten (WEEE)

Wir sind unseren Kunden und der Umwelt verpflichtet.

Abholungs- und Recycling-Regelung in Deutschland

Die WEEE-Richtlinie wurde in Deutschland mit dem Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten am 13. August 2005 in ein nationales Gesetz umgesetzt (Elektro- und Elektronikgerätegesetz - ElektroG). Laut diesem Gesetz trägt der Kunde die Kosten für die Abholung und das Recyceln jeglichen Abfalls von Elektro- und Elektronikgeräten (WEEE), die vor dem 24. März 2006 gekauft wurden. Dies ist also unabhängig davon, ob alte Geräte mit neuen Geräten, die bei Promothean gekauft wurden, ersetzt werden. Der Abfall von Geräten die vor dem 24. März 2006 gekauft wurden, wird als „historische WEEE“ bezeichnet.

Laut dem ElektroG-Gesetz, wird von Promethean eine Regelung für Abholung, den fachgerechten Umgang, das Recyceln und Wiederverwerten von jedem Elektro- und Elektronikgerät verlangt, dass nach dem 24. März 2006 gekauft wurde, sobald aus dem neuen Gerät Abfall wird. Dies wird dann als „neue WEEE” bezeichnet.

Die Preise für die Produkte von Promethean sind sehr wettbewerbsorientiert veranschlagt. Jegliche zusätzlichen operativen Kosten für Hersteller, wie zum Beispiel Promethean, spiegeln sich normalerweise im steigenden Endverbraucherpreis des Produkts wider. Allerdings hat sich Promethean dazu entschieden, die Preise für die Produkte nicht zu erhöhen, sondern die neu entstandenen Umweltkosten direkt mit unseren Kunden zu teilen. Ihnen gegenüber wünschen wir uns einen glasklaren Umgang mit den Umweltkosten, die unsere Produkte verursachen.

Unser Lösungsansatz zum Teilen der neuen Umweltkosten lautet wie folgt:

  • Promethean trägt die Kosten für den fachgerechten Umgang, das Recyceln und die Wiederverwertung der WEEE, gemäß den Anforderungen des ElektroG.
  • Promethean trägt die Kosten für das Datenmanagement und den Bericht an die Bundesumweltbehörde (UBA), um eine Übereinstimmung mit allen administrativen Vorgaben des ElektroG zu treffen.
  • Sie tragen die Kosten für den Transport Ihres WEEE zu einem von Promethean ausgesuchten Recycling-Untermehmen in Deutschland.

Promethean hat einen Recycling-Vertrag mit dem European Advanced Recycling Network (EARN) abgeschlossen.

 Die Eintragsnummer der Promethean GmbH lautet: DE27799970

Promethean trägt die Kosten zum fachgerechten Umgang, dem Recyceln und/oder der Entsorgung des Geräts/der Geräte bei Ankunft im EARN-Recycling-Unternehmen in Deutschland. Alle “neuen WEEE”, die aus dem Kauf von Promethean-Produkten entstehen, werden als „ungefährlicher Abfall“ eingestuft.

Es liegt in Ihrer Verantwortung die Abholung zu organisieren und die Kosten für das Recycling zu tragen. Laut der deutschen Abfallregulierung, dürfen Sie das Unternehmen zur Abholung und dem Transport von problemlosen WEEE zum EARN-Recyclingunternehmen frei wählen.

Bei größeren Abfallmengen, wäre es vielleicht sinnvoller, wenn Sie das Recycling-Unternehmen direkt ansprechen, um die Abholung und entsprechende Zahlungsmethoden abzustimmen. In Deutschland handelt es sich bei dem zuständigen EARN-Recycling-Unternehmen um Electrocycling, das unter +49 (0) 5321 336 724 erreichbar ist.

Damit EARN die Geräte von Promethean bei der Empfängeradresse einwandfrei identifizieren kann, laden Sie bitte das Recycling-Etikett für deutsche Kunden herunter.  Ergänzen Sie auf dem Etikett die Angaben zu Ihrem Unternehmen und befestigen Sie dieses auf einem passenden Behälter zum Transport zu EARN.